Telepathischer Kontakt

Möge lebendiger Geist die Menschheit vollkommen durchweben auf dass sie erwache im ewigen Sein. Mögen mit ihr sich die Königtümer erheben, im Puls der Schöpfung die Erde treten in kristalline Welten hinein. Mahima

Bild Bank unter Bäumen mit Kirschblüten

Der Blick in die Seele, in Augen, die nach Wahrheit suchen

Die Telepathie sowie das klare Sehen, Hören und Fühlen, das Lesen von Energie, ebenso wie das Einfließen lassen höheren Wissens, lässt verstehen, was ein Wesen auf feinsten Ebenen bewegt, welche Bedürfnisse eine Körperpersönlichkeit in ihrer Mehrdimensionalität – im Physischen, Emotionalen, Mentalen, Karmischen und darüber hinaus – auch ohne eine verbale Kommunikation offenbart und wie mögliche Heilwege zu beschreiten sind.

Im Umgang mit Tieren ermöglicht die telepathische Kontaktaufnahme einander zu sehen, zu verstehen, welche Schritte im Leben anstehen, was das Tier als geistiges Wesen, als größere Natur dem Menschen mitzuteilen hat und wie Gemeinsamkeit gelingen kann.

Krankheiten, deren Ursachen, mögliche Heil- und Lebenswege, alles kann kommuniziert werden. Auch Heilsitzungen für Häuser, Plätze und Höfe, das Erlösen von Energien um einen Tierkörper herum, sind Prozesse, die mehr Freiheit und Lebendigkeit mit sich bringen. Und manches Mal bedeutet Freiheit zu bringen, auf das Ende eines Lebensweges vorzubereiten – das Loslassen des physischen Körpers. Auch hier ist erlösendes Einwirken, Frieden finden für Mensch und Tier, möglich.

Es ist an der Zeit, die Wesen in Tierkörpern erneut als freie Mitgeschöpfe zu achten. Einst war dies die Wahrheit des Planeten Erde – alle Wesen sind gleichberechtigt – und dahin führt der Weg, in diesen ursprünglichen Frieden für Tier und Mensch – FATUM (Friede allen Tieren und Menschen).

Löwe blickt in die Seele